Lapyslazuly
               

        Pages

          Blog

          me

          adages

          Gastebuch

          Archiv

          Kontakt

          pictures

          KA
i feel...

buried under my failings...

buried under faults of others...

buried under various disabilities...

barriers... from me...from others... and especially those who are invisible... an endless search...

buried under unclarity...

buried under my aims...

my will is going to destroy me... perhaps my soul...

 #######

23.7.10 22:40


Werbung


...

Es gibt Situationen, da ist die Welt nur deswegen so grausam weil es zu viele Menschen gibt die sie als so grausam akzeptieren und sich anpassen... anstatt dagegen zu kämpfen und ein Licht zu sein.

.... ist es wirklich nur Resignation? oder manchmal auch Rechtfertigung...

27.7.10 02:16


review...

Manchmal scheint es sehr schwer unter dem Gewicht und Menge von Verantwortung(en) nicht zusammenzubrechen....

 immer öfter fällt es mir inzwischen aber noch schwerer vor Verantwortung wegzulaufen... und mich ihr nicht zustellen...

Manchmal bedeutet "etwas aufzugeben" mehr stärke, als der ungebrochene Wille darum zu kämpfen...

Manchmal muss man es einfach zulassen und dabei zusehen dass man fällt und dem Kampfgeist vertrauen dass man nicht aufsschlagen wird... sondern sich rechtzeitig wieder findet und fängt.

Manchmal ist Liebe wirklich kontraproduktiv.  

Manchmal verletzen einen Dinge obwohl man es selbst für lächerlich hält, dass sie es tun.

Manchmal engen Grenzen und/oder Geheimnisse einen mehr ein als sie einen schützen.

Gestern... waren Infos über Tatsachen ein Grund mich von Schlafen abzuhalten...

teilweise weil es irgendwo sehr gut für mein Ego war zu erfahren dass meine Intuitionen und vermeindlichen Spekulationen/Abstraktionen wohl tatsächlich stimmen...

teilweise weil obwohl ich es vermutete - ich trotzdem so hoffte dass es nicht wahr ist und ich mich irre... aber es jetzt wirklcih Tatsachen sind. Ich bin schockiert.

fast paralysiert... aber innerlich festigt sich meine bisher realtiv unsichere Haltung zu der Sache gerade wie eine Mauer. Jetzt ist meine Meinung über das Ganze nicht mehr eine Folge meiner Gefühle und intuitionen. Sondern eine vollendete Überzeugung aufgrund rationaler Gegebenheiten. Etwas das kein Mensch mehr anfechten kann... allerhöchstens übergehen.

Manchmal ist es schwer loszulassen wenn man bis zum bitteren Ende an das Gute in manchen Menschen geglaubt hat und dann feststellen muss, dass es nur eine Hoffnung war... eine Illsusion... ein klammern und hochbewerten von positiven kleinigkeiten. Wenn dann die Relation aufwacht und die Gewichtungen sich richtig verteilen... und man sieht was man wirklich vor sich hat.

Mannchmal ist es aber auch genau andersherum ! ... dass man Schlechte DInge überbewertet die durch Abstand wieder realtiviert werden.

Manchmal würde man sich wirklich lieber ein Messer in die Brust stechen weil der Schmerz hoffentlich erträglicher ist als bei bestimmten Dingen hilflos zusehen zu müssen.

Manchmal habe ich Angst... dass meine verbalen Waffen doch zu stark sind... und vor allem: dass sie für die Leute auf die ich sie nicht richte schädlicher wirken.. als auf jene die ich treffen wollte bzw die mich zur Verteidigung zwingen...

Manchmal müssen anderen Leuten erst üble DInge passieren bevor sie einem Glauben schenken... aber es macht dann auch keinen Sinn sich beleidigt zu fühlen... eigentlich ist es eher normal... ich weiß dass ich slebst auch viele Dinge nicht geglaubt habe ohne sie slesbt zu erfahren... und das Menschen gegenüber, denen ich mein Leben anvertrau hätte... und sollte die Person ihr Meinung dann tatsäclcih ändern ist es eher eine unerwartete positive Bestätigung.

28.7.10 14:53





























Gratis bloggen bei
myblog.de