Lapyslazuly
               

        Pages

          Blog

          me

          adages

          Gastebuch

          Archiv

          Kontakt

          pictures

          KA
is this really war?

Hast du es einmal getan ? - Dich selbst abzuschießen, indem du vor allem und jedem geflohen bist, den du eigentlich liebtest. Weil es trotz der Schmerzen keinen anderen Weg zu geben schien...

Hast du es einmal erlebt - eine Seelverwandschaft?

Hast du deinen größten Feind kennengelernt? ... und hast du den Schirtt gewagt dich mit ihm anzulegen?

Hast du einmal gegen dich selbst verloren?

und dann zumindest für Sekunden ab und zu die Perspektive gefunden, dass es wirklich alles nur ein Spiel ist, es wirklich kein Richtig und Falsch gibt, es wirklich keine Lösungen gibt und geben kann und kein Ende. Und dass es eigentlich wirklich egal ist, die Welt aber trotzdem erfüllend sein kann. Dass es Schmerzen geben MUSS, da es sonst kein Licht geben könnte.

Und dass das Licht eigentlich doch zum greifen nahe liegt... Alles so einfach sein kann, wenn man es nicht zu ernst nimmt.

Die Welt auf diese Weise einmal gefühlt? Auch wenn der nächste Moment wieder ds Chaos ist...

Wer bist du?

Und wer willst du sein?

Und wie ist es möglich - wenn überhuapt?

für welche Hürden reicht dein Wille aus? welchen ist dein Herz (noch) nicht gewachsen ?

Welche Menschen tun dir gut, welche nicht? und warum?

Wieso brauchst du manche irgendwie, vor denen du eingentlich weglaufen wolltest?

Wo liegt die Grenze zur Einsamkeit? Könntest du sie überhaupt wahrnehmen ? 

Was macht dich glücklich? und wer? unter welchen Umständen? 

__________________________________________________ 

Vielleicht gibt es ja wirklich Engel ^^

"und vielleicht teffen sie sich hier auf der Erde ja manchmal ohne es zu wissen." 

 

Vielleicht ist Liebe ja manchmal auch mehr als eine Beziehung an sich...

"I believe in nothing, not the end and not the start
I believe in nothing, not the earth and not the stars
I believe in nothing, not the day and not the dark
I believe in nothing but the beating of our hearts
I believe in nothing 100 suns until we part
I believe in nothing not in sin, not in god
I believe in nothing, not in peace and not in war
I believe in nothing but the truth of who we are. "

 Die wertvollsten und wichtigsten Kämpfe sind nunmal die, die tödlich ausgehen können.

... und es auf jeden Fall tun, wenn man sich ihnen erst garnicht stellt.

Diesesmal werde ich erst wieder aufgeben, wenn es offiziell so sein soll.

18.10.11 13:32


Werbung


Life is unpredictable...

Zwei von drei bestimmten Schritten ging ich vorsichtig wieder zurück. 

Und kam damit schneller vorwärts als die ganze Zeit über in der ich gerannt bin.

____________________________________

Reife bedeutet... unter Anderem wohl in der Lage zu sein bestimmte Dinge nicht so ernst nehmen zu müssen... bedeutet loslassen zu können ohne fallen zu lassen, auch wenn das Gewicht sehr schwer ist... bedeutet zu wissen, welche Fäden man festhalten muss/kann und welche nicht... und es herausfinden zu können ohne dabei all zu viel kaputt zu machen...

____________________________________________

irgendwie war es doch immer so...

Utopisches war oft plötzlich Realität....

Unerreichbares... wurde erschreckend fassbarer

Unmögliches bekam Anhaltspunkte...  

Aus Anhaltspunkten im Ocean wurde ein Land mit wenigen Lücken...

Lücken wurden kleiner...

neue furchterregende Berge tauchten auf...

und zogen vorbei oder wurden unerwartet erklimmbar wenn sie nur nah genug waren...

Überforderung wurde zur Normalität...

Schmerzhaftes manchmal irgendwann egal... 

Grenzen wurden dehnbarer...

Schweres wurde leichter...

teilweise kaum Vorstellbares irgendwann selbstverständlich...

...

Warum... sollte es diesesmal anders sein ?

Warum habe ich trotzdem Angst, wenn ich doch weiss , dass es eh egal ist was passiert und dass es sinnlos ist überhaupt darüber nachzudneken...

Warum treiben mich die meisten Leute zur Verzweiflung, die mir eigentlich nur helfen wollen...  

Warum sind so viele DInge für die meisten Menshcne nciht nachvollziehbar...

Wie kann man mitten unter Menschen sitzen, sich gut unterhalten.. und sich dabei trotzdem manchmal total verloren fühlen...

Warum sind so viele Dinge reizvoller je gefährlicher sie sind...

____________________________________

ich habe Angst... dass das Gleiche wieder passiert....

Angst vor dem Tag an dem ich dich zum letzten mal sehe...

Angst davor Fehler zu machen...

davor dass Dinge unausgesprochen bleiben die es nicht bleiben sollten... und andersherum...

 

29.10.11 02:22





























Gratis bloggen bei
myblog.de